This action generated an error, probably on our side, you can reload this page and retry

Error reason : unknown

Yves Rocher
0
Zurück

Schöne Haut: die wichtigsten Fragen und Antworten

Je mehr du über deine Haut weißt, desto besser kannst du sie pflegen. Um dich dabei zu unterstützen, haben wir nachfolgend Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Deine Haut

1. Wie bestimme ich meinen Hauttyp?

Betrachte deine Haut und ihre Merkmale, um deinen Hauttyp zu erkennen:

  • Deiner Haut fehlt die Ausstrahlung und sie spannt: Du hast wahrscheinlich trockene Haut.
  • Deine Haut scheint normal an den Wangen, beginnt aber im Laufe des Tages an Stirn, Nase und Kinn zu glänzen: Du hast eine Mischhaut.
  • Deine Haut weist im ganzen Gesicht glänzende Stellen auf, das Hautbild ist unregelmäßig und die Poren sind gut sichtbar: Deine Haut ist eher fettig.
  • Deine Haut glänzt, die Poren sind gut sichtbar und du hast Pickel: Du hast unreine Haut.

Achte zusätzlich auf folgende Reaktionen, um herauszufinden, in welchem Zustand deine Haut sich befindet:

  • Die Haut fühlt sich unangenehm an, juckt und weist manchmal Rötungen auf: Deine Haut ist empfindlich.
  • Deiner Haut fehlt es an Ausstrahlung, sie spannt und wenn du Make-up aufträgst, werden unterhalb der Augen Fältchen sichtbar: Deiner Haut fehlt es an Feuchtigkeit.
sowimage
sowimage

2. Stimmt es, dass sich unsere Haut an die Wirkstoffe in den Kosmetikprodukten gewöhnt und man die Produkte deshalb häufig wechseln sollte?

Nein, die Haut gewöhnt sich nicht an die Wirkstoffe. Unsere Produkte enthalten pflanzliche Wirkstoffe, die bis ins Innere der Haut vordringen. Ihre Wirksamkeit wurde nachgewiesen. Im Laufe der Zeit wirken sie sogar noch intensiver und entfalten nach und nach ihr volles Potenzial.

3. Ich vergesse oft, mich abzuschminken. Ist das wirklich schlecht für meine Haut?

Das Abschminken am Abend ist ein wichtiger Schritt, damit deine Haut gesund und schön bleibt. Weshalb?

  • Du reduzierst Unreinheiten:
    Das Abschminken und Reinigen der Haut am Abend ist ein wesentlicher Schritt für eine gesunde und schöne Haut. Dadurch entfernst du Make-up-Reste, abgestorbene Hautschüppchen, überschüssigen Talg sowie Schmutz- und Staubpartikel. Zudem reinigst du damit die Poren.
  • Du tust etwas gegen die Hautalterung:
    Schönheitsschlaf ist kein Mythos, denn zwischen 2 und 4 Uhr morgens ist die Erneuerung der Zellen am intensivsten. Deshalb empfehlen wir dir, die Schlafenszeit aktiv zu nutzen, indem du die nächtliche Zellerneuerung durch das Auftragen einer Pflege unterstützt.
  • Durch Reinigung und Feuchtigkeit verhinderst du, dass deine Haut empfindlich wird:
    Wenn die Haut nicht jeden Abend gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt wird, kann ihre Schutzbarriere beeinträchtigt werden. Die Haut wird geschwächt und reagiert dann empfindlicher.

4. Ist es wirklich wichtig, die Augenkontur besonders zu pflegen?

Die Augenpartie ist ein empfindlicher Bereich des Gesichts, der besonderer Pflege bedarf, denn dort werden als erstes äußere Anzeichen der Hautalterung sichtbar. Stress, Schlafmangel, negative Umwelteinflüsse wie Luftverschmutzung, Wetterbedingungen oder UV-Strahlung wirken sich auf den Zustand unserer Augenpartie aus. Mit der Zeit führen all diese Einflüsse dazu, dass die Haut austrocknet, dass sich Falten und Tränensäcke bilden und dass Augenringe verstärkt werden. Durch diese negativen Umwelteinflüsse tagsüber wird unsere Augenkontur häufig strapaziert und gereizt.

Die Augenkontur ist ein äußerst empfindlicher Bereich, der besonderer Pflege ohne Duftstoffe bedarf. Die Augenkonturpflege-Produkte von Yves Rocher enthalten keine Duftstoffe für eine besonders sanfte Pflege dieses empfindlichen Bereichs.

sowimage
sowimage

Wie pflege ich meine Augenkontur am besten?

1. Abends das Augen-Make-up entfernen:

Verwende dazu ein Reinigungsöl und reibe die Wimpern sanft zwischen Daumen und Zeigefinger, oder tränke zwei Wattepads mit Make-up-Entferner, lege Sie einige Sekunden auf die geschlossenen Augen auf und entferne sie dann sorgfältig. Kein Reiben nötig.

2. Beruhigen:

Benutze ein Blütenwasser, zum Beispiel das Kornblumen-Blütenwasser der Linie Pur Bleuet, um letzte Make-up-Reste zu entfernen und die Augen zu beruhigen.

3. Die Augenkonturpartie schützen und mit Feuchtigkeit versorgen:

Trage morgens und abends je eine reiskorngroße Menge Augenkonturpflege auf.

Tipp: Verteile das Produkt auf die gesamte Augenkontur bis zum Augenbrauenbogen. Klopfe es anschließend sanft ein.

Pflegeprodukte

5. Ist die Reihenfolge beim Pflegeritual wirklich so wichtig?

Ja! Die Reihenfolge der einzelnen Schritte des Pflegerituals ist deshalb sinnvoll, weil jedes Produkt eine ganz bestimmte Aufgabe übernimmt.

So funktioniert ein ideales Pflegeritual:
1. Entferne dein Make-up, wie du es gewohnt bist (mit einem Gesichtsreinigungshandschuh, einem Wattepad usw.).
2. Reinige die Haut mit einem Reinigungsgel, um sie von Unreinheiten zu befreien und die Poren atmen zu lassen.
3. Belebe die Haut mit einer Gesichtslotion, um die letzten Make-up-Reste und die Kalkrückstände des Wassers zu entfernen. Wusstest du, dass unsere Reinigungslotionen der Haut ihren natürlichen pH-Wert zurückgeben?
4. Trage ein Serum auf, das auf dein Pflegebedürfnis abgestimmt ist.
5. Versorge die Haut mit Feuchtigkeit: Morgens mit einer Tagescreme, die die Haut schützt, und abends mit einer Nachtcreme, damit die Haut sich im Schlaf erneuern kann.
6. Trage eine Augenkonturpflege auf bis zum Augenbrauenbogen und klopfe sie sanft ein.

Als Ergänzung: Wir empfehlen dir, 1- bis 2-mal pro Woche ein Peeling aufzutragen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Im Anschluss daran kannst du eine für deine Bedürfnisse passende Maskeanwenden.


6. Wozu dient ein Serum?

Ein Serum ist ein Pflegeprodukt, das jeweils morgens und abends vor der Tages- bzw. Nachtcreme aufgetragen wird. Seine Pflegeformel enthält eine hohe Wirkstoffkonzentration, zieht sofort ein und pflegt die Haut bis in die Tiefe. Das Serum verstärkt die Wirkung der anschließend aufgetragenen Pflege.

 

sowimage
sowimage

Anti-Aging- und Anti-Faltenpflege

7. Wie kann ich verhindern, dass meine Haut altert und ich Falten bekomme?

Die Hautalterung ist zu 20% genetisch bestimmt. Das bedeutet, dass 80% der Alterung deiner Haut auf negative Umwelteinflüsse zurückgeht:
UV-Strahlung, Stress, Luftverschmutzung, Rauchen usw. Ein gesunder Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung und genügend Schlaf ermöglichen dir also, das Auftreten der ersten Anzeichen von Hautalterung hinauszuzögern.

Auch Kosmetika können einen Teil beitragen:
Anti-Aging-Pflege beginnt mit der Reinigung und Feuchtigkeitsversorgung deiner Haut. Wenn die Haut über genügend Feuchtigkeit verfügt, kann sie sich besser verteidigen und altert weniger schnell.

Nicht vergessen: Der Sonnenschutz spielt eine wesentliche Rolle, um lichtbedingte Hautalterung zu verhindern. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Haut mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor schützt, wenn du dich der Sonne aussetzt.

8. Häufig liest man, dass Anti-Aging Produkte Kollagen enthalten. Wofür ist das gut?

Kollagen ist ein natürliches Strukturprotein, das in unserer Haut, in den Muskeln und Bändern vorkommt.

Es ist eines der Elemente, die dafür sorgen, dass unser Gewebe zusammengehalten wird. Es macht es widerstandsfähig und geschmeidig.
Die Dermis oder Lederhaut besteht einerseits aus Kollagenfasern, die sie stützen und ihr Festigkeit verleihen, und andererseits aus Elastinfasern, die sie straffen. Die Kollagenfasern in der Haut bestimmen mit, wie glatt dein Gesicht wirkt und wie viel Spannkraft die Haut hat. Mit der Zeit nimmt die Anzahl und die Stärke der Kollagenfasern in der Dermis jedoch immer mehr ab. Durch die fehlende Stützkraft des Kollagens erschlafft die Haut zunehmend.

Das Kollagen, das in Kosmetika eingesetzt wird, stammt gewöhnlich aus tierischen und marinen Quellen (Fischhaut). Bei Yves Rocher hingegen sind 100% unserer Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs.

sowimage

Das restrukturierende pflanzliche Kollagenkonzentrat der Pflegelinie Lifting Végétal entstammt der Ajuga Reptans, einer Wildpflanzenart, die allgemein als Unkraut bekannt ist. Das Yves Rocher Forschungsteam hat diese Pflanze ausgewählt, weil ihre Zellen eine hohe Konzentration an pflanzlichem Kollagen enthalten. Unsere Experten haben das Potenzial dieser Pflanze erkannt und ihre einzigartig hohe Konzentration an pflanzlichem Kollagen genutzt, um ein völlig neues Konzentrat zu entwickeln und patentieren zu lassen, das die Zellen aktiviert und die Hautstruktur stärkt (erhöht die Spannkraft der Zellen um +19%* und stimuliert die Elastinsynthese um +27%*). Dadurch gewinnt die Haut an Volumen und die Gesichtszüge werden gestrafft – für einen nachgewiesenen Lifting-Effekt.

*In-vitro-Tests

Hast du noch weitere Fragen? Stelle sie in den Kommentaren!

Teilen