Zurück
sowimage

Liebe Yves Rocher Community,

die Corona-Epidemie hält momentan die ganze Welt in Atem und stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Die Lage ändert sich permanent und wir möchten dich hier über den aktuellen Stand bei Yves Rocher informieren.

Die Gesundheit steht bei uns natürlich an erster Stelle. Wir tun alles, um unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner bestmöglich zu schützen, daher beobachten wir die Situation stetig und verhalten uns entsprechend der offiziellen Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts.

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus so gering wie möglich zu halten, haben wir unsere Geschäfte deutschlandweit geschlossen. Wenn du Fragen dazu hast, kannst du dich mit unserem Kundenservice in Verbindung setzen: 0711-88 77 66 11, kundenservice-de@yrnet.com.

Da sich bereits viele von euch bei uns gemeldet haben, um sich über die aktuelle Lage zu informieren, findet ihr nachfolgend die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Wir möchten euch in dieser schwierigen Zeit so gut es geht unterstützen und hoffen, dass euch die Informationen weiterhelfen! Wenn darüber hinaus noch Fragen offen bleiben, meldet euch sehr gerne weiterhin beim Kundendienst unter der oben genannten Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

FAQs

Kann ich weiterhin über den Online-Shop bestellen?

Du kannst jederzeit in unserem Online-Shop bestellen oder auch telefonisch über unseren Kundenservice. Die bestellten Pakete werden nach unserem aktuellen Stand ohne Einschränkungen ausgeliefert.

Kann ich die Prämien meiner Shopkarte auch online einlösen?

Nein, die Prämien der Shopkarten sind nicht online einlösbar. Sie verfallen aber auch nicht und können eingelöst werden, sobald unsere Shops wieder öffnen. Darüber hinaus gibt es auch in unseren Online-Shop viele tolle Angebote zu entdecken.

Ich habe die Info bekommen, dass meine Treueblüten bald verfallen, kann ich sie jetzt noch einlösen?

Keine Sorge, deine Treueblüten verfallen nicht. Sie können eingelöst werden, sobald unsere Shops wieder öffnen. Im Internet können die Treueblüten leider nicht eingelöst werden.

Wird Hermes liefern, wenn ich bestelle? Wird sich die Lieferung verzögern?

Wir sind in regelmäßigem Kontakt mit unseren Partnern und bisher haben wir die gute Nachricht, dass zum heutigen Zeitpunkt alle bestellten Pakete versandt und ausgeliefert werden. Weitere Infos findest du auf der Homepage von Hermes.

Welche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen trifft Hermes bei der Paket-Zustellung?

Hermes liefert die Pakete ab sofort kontaktlos aus. Alle Infos zur kontaktlosen Zustellung findest du auf der Homepage von Hermes.

Kommen die Produkte aus dem Ausland und sind diese Produkte virusfrei?

Unsere Produkte kommen aus Frankreich und einige Accessoires kommen aus China. Die Übertragung von Coronaviren über unsere Produkte ist relativ unwahrscheinlich, da die Viren auf Oberflächen nicht lange überleben können. Hier findest du die Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung:

„Aufgrund der bisher ermittelten Übertragungswege und der relativ geringen Umweltstabilität von Coronaviren ist es nach derzeitigem Wissensstand unwahrscheinlich, dass importiere Waren wie importierte Lebensmittel oder Bedarfsgegenstände und Spielwaren, Werkzeuge, Computer, Kleidung oder Schuhe Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten.“

Besteht ein Risiko, dass sich Viren auf den Verpackungen befinden können?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Viren auf Verpackungen sind ist relativ unwahrscheinlich, da die Viren auf trockenen Oberflächen nicht lange überleben können.  Hier findest du die Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung:

„Die Stabilität von Coronaviren in der Umwelt hängt von vielen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche sowie vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge ab. Im Allgemeinen sind humane Coronaviren nicht besonders stabil auf trockenen Oberflächen. In der Regel erfolgt die Inaktivierung in getrocknetem Zustand innerhalb von Stunden bis einigen Tagen. Für das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 zeigen erste Laboruntersuchungen laut einem Preprint-Artikel (eine Veröffentlichung, die noch nicht durch ein in der Wissenschaft übliches Peer-Review-Verfahren geprüft wurde), dass es nach starker Kontamination bis zu 3 Stunden als Aerosol, bis zu 4 Stunden auf Kupferoberflächen, bis zu 24 Stunden auf Karton und bis zu 2-3 Tagen auf Edelstahl und Plastik infektiös bleiben kann.“

Können sich Viren in den Produkten befinden, soll ich aufhören sie zu verwenden?

Die Ansteckung mit Corona ist aktuell nur von Mensch zu Mensch bekannt, die Ansteckung über Kosmetikprodukte ist daher relativ unwahrscheinlich. Hier kannst du die Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums nachlesen:

 „Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist über Tröpfchen. Die Übertragung kann direkt von Mensch-zu-Mensch über die Schleimhäute geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Kontakt kommen.“

Können Produkte Viren enthalten und werden sie dagegen getestet?

Die Ansteckung ist aktuell nur von Mensch zu Mensch bekannt. Wir verarbeiten unsere Produkte generell unter sehr hohen Hygienestandards, um Verunreinigungen zu vermeiden. Unsere Produkte werden daher auch nicht gesondert auf den Coronavirus getestet.

Dazu die Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums:

„Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist über Tröpfchen. Die Übertragung kann direkt von Mensch-zu-Mensch über die Schleimhäute geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Kontakt kommen.“

Welche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen werden in unseren Fabriken getroffen?

Um der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken haben wir zu unseren bereits existierenden hohen Hygiene-Standards weitere vorbeugende Maßnahmen getroffen.

Hier einige Beispiele: Um unsere MitarbeiterInnen bestmöglich zu schützen sind unsere Reinigungskräfte nun verstärkt im Einsatz und zwischenmenschliche Kontakte werden möglichst vermieden. Selbstverständlich sind auch Reisen jeglicher Art untersagt und Meetings werden entweder verschoben oder digital durchgeführt.

Wir wünschen euch alles erdenklich Gute und viel Gesundheit!

Schaut in der Zwischenzeit auch gerne auf unserem Facebook und Instagram-Kanal vorbei. Dort sind wir natürlich weiterhin für euch da, um euch mit unserem Content zu inspirieren. #Actbeautiful

Euer Yves Rocher-Team

Teilen