Zurück

Biologische Abbaubarkeit

Was ist biologische Abbaubarkeit? Und wie funktioniert sie?  Welche Auswirkungen hat das auf die Umwelt?  Und kann alles biologisch abbaubar sein?  Wir erzählen dir das Wichtigste über dieses Thema.

Was ist ein biologisch abbaubares Produkt?

sowimage

 

Zunächst einmal: Biologische Abbaubarkeit ist die Fähigkeit einer Substanz, sich selbst abzubauen oder sich in CO2 und Mineralien zu zersetzen. Und das dank nützlicher Mikroorganismen (Bakterien, Pilze und Algen), die die Arbeit übernehmen!

Ob organisch oder nicht, ALLE Substanzen sind biologisch abbaubar. Das ist letztendlich nur eine Frage der Zeit.  Für Kosmetika ist es wichtig, dass die Substanzen biologisch LEICHT abbaubar sind.

Was ist biologisch LEICHT abbaubar? Nichts leichter als das.  Man berücksichtigt: 

1/ Den Grad: In welchem Zersetzungsstadium ist das Produkt zum Zeitpunkt, in dem wir messen? 

2/ Die Dauer: Wie lange dauert es, bis das Produkt sich zersetzt?

 

 

Warum ist es so wichtig, dass ein Produkt biologisch leicht abbaubar ist? 

Ein Produkt wird dann als biologisch leicht abbaubar bezeichnet, wenn es in der Natur keinerlei Auswirkungen auf das Wasser und Wasserorganismen hat. Wenn die Substanz sich im natürlichen Umfeld so verhält, dass sie es nicht beeinträchtigt, ist sie biologisch leicht abbaubar.  Und je schneller sie sich zersetzt, umso besser.

sowimage

Sind die Yves Rocher Produkte biologisch leicht abbaubar?

Bei Yves Rocher achten wir sowohl auf die Schönheit der Natur als auch auf die der Frauen. Daher setzen wir uns dafür ein, dass all unsere reinigenden und/oder schäumende Produkte (die im Wasser landen) biologisch leicht abbaubar sind.  Was passiert, wenn sie das nicht sind?  Dann bringen wir sie einfach nicht auf den Markt! Das nehmen wir ernst.

Wie sieht das konkret aus?  Wir machen in unseren Laboratorien viele Tests.

  • Schritt 1: Wir suchen mit großer Sorgfalt Inhaltsstoffe danach aus, wie schnell sie sich in der Umwelt abbauen.
  • Schritt 2: Auf Basis dieser Inhaltsstoffe entwickeln wir mehrere Formeln.
  • Schritt 3: Jede Variante einer Formel werten wir im Labor aus und behalten nur die Formel bei, die den besten Grad an biologischer Abbaubarkeit erzielt. Sie ist dann unser Sieger!

Erfüllt eine Produktformel nicht unsere Erwartungen, stoppen wir die Entwicklung des Produkts.

sowimage

Ein Beispiel ...

Silikone sind Inhaltsstoffe, die sich biologisch nicht leicht abbauen lassen. Daher verwenden wir sie seit 2010 nicht mehr in den Formeln unserer Shampoos.  Weitere Informationen über Silikone findet ihr hier.

Ok, noch ein Beispiel ...

Früher enthielten die meisten Gesichts- oder Körper-Peelings Kunststoffkügelchen (sogenanntes Mikroplastik). Diese gerieten aufgrund ihrer Auswirkungen auf die Umwelt in die Diskussion. Unsere Experten untersuchten die Auswirkungen unserer Rohstoffe auf die Umwelt und auch die biologische Abbaubarkeit. Bereits 2016 haben wir daher diese Kunststoffkügelchen aus unseren Produkten verbannt.  

Stattdessen haben unsere Formulierungs-Experten sie durch zu 100% natürliche Reinigungspuder ersetzt, ohne die kosmetische Qualität der Produkte zu verändern.  Eine tolle Leistung!

 

Du willst noch mehr über die Inhaltsstoffe unserer Formeln erfahren? Hier entlang: #insideYR

 

Teilen