Yves Rocher
Zurück

Unsere Blütenwasser-Herstellung in La Gacilly

Wir entführen dich hinter die Kulissen der Produktionsstätte unserer Blütenwasser und zeigen dir, wie diese lokal von uns hergestellt werden.

sowimage

 

Unsere Produktionsstätte

In unserer bretonischen Heimat haben wir kürzlich unsere erste Destillationsstätte eröffnet – unweit der Felder, auf welchen wir auch unsere Pflanzen zur Herstellung der Blütenwasser in Bio-Landwirtschaft anbauen.

Die im sogenannten Atelier des Eaux Botaniques hergestellten Blütenwasser sind Bestandteil einiger unserer Produkte, welche ebenfalls in der Nähe, in unseren Fabriken produziert werden.

Durch die regionale Nähe der einzelnen Produktionsschritte entsteht eine lokale Kreislaufwirtschaft, und das bedeutet: weniger CO2-Emissionen durch kurze Transportwege und somit einen geringeren CO2-Fußabdruck und niedrigere Umweltauswirkungen.

 

Von unseren Pflanzenfeldern zum Yves Rocher Bio-Blütenwasser

Seit Frühling 2020 produzieren wir Blütenwasser aus Kornblumen, Römischer Kamille, Echter Kamille und Pfefferminze. Diese Blütenwasser dienen als Wirkstoffe in unzähligen Yves Rocher Produkten: Unsere Linie Sensitive Camomille etwa enthält Blütenwasser aus Echter Kamille, die neue Linie Pur Bleuet enthält Kornblumen-Blütenwasser und unsere klärenden Masken enthalten Pfefferminz-Blütenwasser.

sowimage

 

Wie genau werden unsere Blütenwasser hergestellt?

Die kleine Skizze verdeutlicht alle Schritte, welche unsere Pflanzen auf ihrem Weg zum Blütenwasser durchlaufen müssen. Die Herstellung einer Tonne Hydrolat erfordert beispielsweise eine 2-stündige Destillation der vorher getrockneten Pflanzen. Bei der Destillation wird Wasserdampf durch den Destillierkolben geleitet, sodass es zur Kondensation kommt und somit zur Trennung des Hydrolats vom ätherischen Öl. Nach anschließender Filtration und Pasteurisierung erhält man das fertige Blütenwasser, welches im nächsten Schritt in unseren Produkten zum Einsatz kommt.

sowimage

Möchtest du mehr zum Anbau unserer Pflanzen in La Gacilly erfahren? Dann schau gerne beim Artikel Frühling in La Gacilly vorbei.

Teilen